LUIS

07.02.2018

Mit Freude dürfen wir unseren nächsten Schützling für den 1. Lichtblick-Laufvorstellen 😍!

Ich durfte Luis und seine Familie mit Sandra und Elias schon kennen lernen .
Mit Haribo bepackt wurde das Eis schnell gebrochen 😊!
Luis ist ein sehr lieber aufgeweckter junger Mann und vor allem stark 💪💪!
Sobald Musik läuft hält ihn nix mehr und er beginnt zu tanzen 💖🎵🎤

Hier nun die Geschichte von Luis :

Luis

Luis wurde im November 2014 geboren und hat einen angeborenen Herzfehler, von dem wir bereits sehr früh in der Schwangerschaft erfuhren- er hat das Hypoplastische Linksherz Syndrom, kurz: HLHS. Ganz einfach gesagt bedeutet das, dass er nur eine entwickelte Herzkammer hat, also quasi ein halbes Herz. Es ist einer der schwersten angeborenen Herzfehler.

Luis wurde an seinem fünften Lebenstag zum ersten Mal am offenen und stillgelegtem Herzen operiert, acht Stunden lang. Die Op verlief gut, jedoch traten sechs Tage nach der Op auf der Intensivstation Komplikationen auf- er hatte eine Sepsis aufgrund einer Darmperforation, und das nur einen Tag nachdem sein Brustkorb nach der ersten Herz- Op endlich verschlossen wurde. Dass Luis dies überlebt hat, ist aus medizinischer Sicht ein Wunder. Es wurde ihm damals ein Stoma, also ein künstlicher Darmausgang, angelegt, jedoch funktionierte sein erstes Stoma nicht und er konnte monatelang nicht zunehmen, weshalb ein weiteres Stoma folgte. Dazwischen hatte er einen Schlaganfall mit resultierender Hemiparese, also einer "unvollständigen Halbseitenlähmung".
Irgendwann als Luis fünf Monate alt war durften wir das Krankenhaus erstmals verlassen, mit Monitor, zig Medikamenten und wöchentlichen Kontrollen. Für vier Wochen, danach stand Luis zweite Herz- Op am offenen Herzen an.
Leider war es zuhause auch nicht immer einfach und Luis musste ein paar Mal stationär ins Krankenhaus, da er Infekte hatte, die bei ihm wegen seines künstlichen Darmausganges und halben Herzen überwacht werden mussten. Als Luis schließlich ein Jahr alt war konnte schließlich die uns vom Darm- "Problem" erlösende OP gemacht werden: Eine Riesen- OP, der ganze Darm rausgenommen und geflickt, die er bravourös meisterte.

Heute ist Luis drei Jahre alt und hat mittlerweile eine wunderbare kleine Schwester, die sein und unser Leben enorm bereichert.
Er kann seit etwa zwei Monaten alleine aufrecht stehen und wenn er sich wo anhält sogar einige Schritte machen. Vor allem seitdem er Beinorthesen bekommen hat, geht es dahingehend voran. Selbstverständlich bekommt Luis immer schon Physiotherapie, seit einem Jahr auch Ergotherapie und seit einem halben Jahr Hippotherapie, die ihm unheimlich hilft. Denn es sind nicht nur körperliche Herausforderungen mit denen wir zu kämpfen haben, sondern auch psychische, die er dank des Kontaktes zu den Pferden zu einem Teil überwinden konnte. Sein Herzfehler, der für uns so normal ist, bedeutet, dass er bis zu seiner nächsten Operation (also für ihn die siebte OP), die im Februar 2018 ansteht, eine Sauerstoffsättigung von nur 80% hat. Das heißt er ist kaum belastbar und besonders wenn er Infekte hat, müssen wir ihn überwachen und nach spätestens zwei Tagen ins Krankenhaus fahren um eventuell eine Antibiotika- Prophylaxe zu geben beziehungsweise weitere Komplikationen ausschließen zu können.

Wir wissen nicht, was die Zukunft bringt und Luis hat uns gelehrt, dass nur das Hier und Jetzt zählt und uns gezeigt, was wirklich wichtig ist im Leben. Wir haben einen großen Glauben an das Leben und wissen, dass unsere Hoffnung und Zuversicht immer größer sein werden als unsere Angst.

Danke Klara für den Einblick in Luis Leben ❤
Wir freuen uns sehr Luis als Schützling zu haben .

Willst auch du unseren Schützlingen ein Lächeln ins Gesicht zaubern und das Projekt Lichtblick-Lauf unterstützen?
Dann melde dich gleich an, Infos und Anmeldung unter www.laufendhelfen.at
Und drehe gemeinsam mit uns Runden für den guten Zweck.

NUR ZUSAMMEN SIND WIR STARK

Bei Fragen bin ich auch unter 06767083230 oder laufendhelfen@gmx.at erreichbar!
#lichtblicklauf #luis #nurzusammensindwirstark #laufendhelfen